Frauenpower-Selbstverteidigung

Buddha und IchFrauenpower und Selbstverteidgung

Ich vermisse sie schon lange, die Frauenpower in Kursen zur Selbstverteidigung und damit einhergehend die Steigerung des eigenen Selbstbewusstseins einer jeden Frau in Situationen, in der sie sich unterlegen fühlt.
Es fällt vielen leichter, sich zu beschweren, aufzuschreien und danach in einer Haltung der Starre, des Schocks und des Opfer-seins zu verbleiben.
Oft ist es einfacher, den Standpunkt des schwachen Geschlechts zu behalten.

Der erste Schritt zur Freiheit ist die volle Annahme dieser Starre, des Opfer-seins.
Der entscheidende Schritt, im Anschluss danach, ist etwas zu ändern…am Denken,
an der Ausstrahlung, der eigenen Resonanz und der Fähigkeit handlungsfähig, somit
Selbstverteidigungsfähig zu sein.
Jederzeit und überall!

Der Leiter des Kurses gibt die Richtung vor.
Ein ganzheitlicher Ansatz, denn Selbstverteidigung beginnt im Kopf, oder nur
ein Kurs zum „Hau drauf“ und „Wehr dich“?
Beides sollte in einem guten Selbstverteidigungskurs gelehrt werden, damit die Techniken
zur Selbstverteidigung das Selbstvertrauen in
die eigenen Fähigkeiten, den eigenen Möglichkeiten steigern und ein tiefes,
natürliches Selbstbewusstsein das Ergebnis ist.

Welchen Beweggrund brauchen SIE (noch) um sich selbst“bewusst“verteidigen zu können?
www.christian-kiessling.de